Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 455 mal aufgerufen
 Fragen und Anregungen rund um Kochtopf und Rezepte
Martin27 ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2003 20:15
RE: Verarbeitung von fettarmen Fleisch Antworten

Hallo,
ich mache jetzt auch LF und Frikadellen und Würste aus Putenfleisch. Es schmeckt auch schon relativ gut, aber im Nachgeschmack bleibt immer etwas "trockenes".
Hat jemand das Problem schon in den Griff bekommen?
Ich versuche es jetzt erstmal selbst mit vorherigen Marinieren. Vielleicht klappts!

Martin

Adelheid Offline



Beiträge: 3.361

12.08.2003 10:04
#2 RE: Verarbeitung von fettarmen Fleisch Antworten

Also Würste hab ich noch nicht gemacht, aber Frikadellen. Da geb ich etwas Quark rein, dann sind sie nicht so trocken.
Manchmal mische ich auch geraspeltes Gemüse drunter und immer viele Kräuter.

Wie machst Du die Wurst, kannst Du uns da Dein Rezept verraten? Ich kenne nur das Rezept von der Geflügelleberwurst mit den Zutaten:
1 Bd. Suppengrün, 500 g Hähnchen- oder Putenbrust, 1 Bd. Frühlingszwiebeln, 500 g Hähnchenleber, Salz, Pfeffer, Chilipilver und Kräuter nach Geschmack.

Verschwitzte Grüße
Adelheid

Martin27 ( gelöscht )
Beiträge:

12.08.2003 12:53
#3 RE: Verarbeitung von fettarmen Fleisch Antworten

Hallo,
ich mache Leberwurst und Fleischwurst. Damit das ganze schmeckt, habe ich mir beim Hobbybäckerversand die entsprechenden Gewürzmischungen bestellt. Ich gebe nun in das gehackte Putenfleisch die Gewürzmischung hinzu. Fertig.
Das Gwürz selbst ist nicht so teuer, man muß aber die Versandkosten zahlen...

Das mit dem Quark werde ich eimal versuchen!

Martin

laufchrissi Offline




Beiträge: 727

12.08.2003 13:10
#4 RE: Verarbeitung von fettarmen Fleisch Antworten

mal ehrlich: wieviele Fettprozente und kcal sparst Du denn durch diese Aktion. Es gibt etliche Putenwürste (Frankfurter und auch Fleischwurst) zu kaufen. Ich glaub nicht, daß sich der Aufwand lohnt.
Außerdem ist es ja auch so, daß ich nicht mehr so viel Fleisch und Wurst esse. Ich kann ganz gut eine Zeit auf diese Lebensmittel verzichten. Dies hat sich nach und nach ergeben, nachdem ich Bilder von Tiertransporten und Haltung gesehen habe, wollte ich schon gar kein Fleisch mehr aus Massentierhaltung essen. Also bezahl ich lieber mal etwas mehr und esse dafür weniger. Wenn mir das vor 20 Jahren mal einer erzählt hätte. Ich und viel Gemüse......

Trotzdem laß Dich blos von mir nicht abhalten. Ich bossle auch immer in der Küche, wenn ich Zeit habe.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz