Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 988 mal aufgerufen
 Grillrezepte und Tipps
Tomm Offline




Beiträge: 218

29.10.2002 20:40
RE: Gegrillter Fisch Antworten

Gegrillter Fisch
=================

Den Fisch am besten auf eine Grillschale legen und diese auf den Rost stellen.

Zutaten:
5 Tl Chilisosse
4 grosse Fischfilets
1TL Ingwer, fein gerieben
1 Knoblauchzehe
3EL Sesamsaat, geröstet und zerstossen
1EL Sesamöl
3EL Sojasosse
2TL Zucker oder Süssstoff

Zubereitung:
Zutaten zu einer Sosse verrühren. Die Fische darin wenden und auf einem Rost grillen (bzw. auf die Grillschale legen) bis sie durch sind. Zwischendurch immer wieder mit Sosse einpinseln.

Grillfisch
===========
Fisch in Alufolie

Zutaten:
Fischfilet nach Wahl (gefroren oder frisch)
frischer Dill
Zitronensaft
Pfeffer
Salz
etwas Öl zum Bestreichen

Zubereitung:
Ein Stück Alufolie mit Öl bestreichen. Dann das Filet drauf, Dill, Pfeffer, Salz, Zitronensaft würzen und die Alufolie zudrehen und ab auf den Grill; ca. 10 min.
Dazu Folienkartoffel reichen.


Gegrillter Fisch nach Cajun-Art
================================

Zutaten:
4 Fischfilet, dick geschnitten
20 g Butter
Gewürzmischung Cajun:
1 EL Knoblauchpulver
1 EL Zwiebelpulver
2 TL Pfeffer, weiß und gemahlen
2 TL Pfeffer, schwarz und gemahlen
2 TL Cayennepfeffer
2 TL Thymian
1 TL Oregano
Paprika

Zubereitung:
Alle Gewürze bis auf en Paprika zum sog. "Cajun-Gewürz" vermischen. Butter in einem Topf schmelzen. Die Fischfilets mit der geschmolzenen Butter einpinseln, mit Cajun-Gewürz und Paprika einreiben. Auf einem oder unter einem sehr heißem Grill kurz grillen. Der Fisch muss außen schwarz sein, und innen weiß und saftig bleiben.

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

TOMM Offline




Beiträge: 218

04.07.2003 12:22
#2 RE: Gegrillter Fisch Antworten

Gegrillte Forelle
==================
für 4 Personen

4 kleine Forellen à 200 g
1 Zwiebel
2 bis 3 Lorbeerblätter
500 ml Weißwein
2 EL grüner Pfeffer
je 1 Bund Dill und Schnittlauch
1 EL Salz. 1 TL Zucker
5 EL Weißweinessig
1/8 Liter Öl zum Marinieren
4 TL Öl zum Besteichen
Saft einer Zitrone
½ Bund Petersilie zur Dekoration

Küchenfertige Fische innen und außen waschen, gut abtropfen lassen. Zwiebel schälen, in Ringe schneiden. Wein mit Zwiebeln, Gewürzen, gehackten Kräutern, Salz und Zucker verrühren. Essig und die Hälfte des Öls zufügen. Fische mind. 2 bis 3 Stunden in der Marinade einlegen. Dann herausnehmen, abtropfen lassen, abtrocknen. Je nach Größe rund 10 Minuten pro Seite grillen. Ab und zu mit Marinade bestreichen, ein- bis zweimal wenden. Vor dem Servieren mit Zitronensaft beträufeln, mit der gehackten Petersilie bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen.

Pro Portion
Fett 8 g/30 %
Eiweiß 40 g
KH 1 g
Ballast 0,5 g
Brennwert 236 kcal

Adelheid Offline



Beiträge: 3.361

07.07.2003 16:27
#3 RE: Gegrillter Fisch Antworten

Hinweise und Ratschläge zum Grillen von Fisch.
==============================================

Für das Grillen über Holzkohle eignet sich nicht jeder Fisch. Auch ist das eigentlich nicht so die beste Garmethode für ihn, denn dabei verliert Fisch bis zu 95% des Vitamins D. Aber im Sommer kann man sich so einen Leckerbissen schon mal leisten, denke ich.

Achtung: Salmonellengefahr!

Ganz wichtig ist der richtige Umgang mit Frischfisch und natürlich auch Tiefkühlware. Ich spreche hier von der Salmonellengefahr. Man sollte schon wissen, das tieffrieren Salmonellen nicht abtötet, sondern nur erhitzen, wobei auch das Innere des Grillgutes mindestens 75 Grad erreichen muss, um einer möglichen Salmonellenvergiftung vorzubeugen. Tiefgekühlter Fisch muss vollständig aufgetaut werden, wenn er auf den Holzkohlegrill soll! Die Auftauflüssigkeit wird weggeschüttet und der Fisch gründlich gewaschen und abgetrocknet. Auch soll Fisch nach dem Kauf und der Vorbereitung schnell in den Kühlschrank und erst kurz vor dem Grillen entnommen werden. Das Fleisch sollte fest sein und der Fettgehalt nicht allzu hoch. Wenn möglich, ist das Grillen von ganzen Fischen immer dem Portionieren vorzuziehen. Besonders gut eignet sich ein Grillkörbchen für Fisch oder eine Alu-Grillpfanne.

Wie erkenne ich, dass der Fisch frisch ist?

Verwendet man frischen Fisch, sollte man beim Kauf besonders auf das Aussehen des Fisches achten, damit man auch wirklich Frischware mit nach Hause nimmt. Allgemein hat frischer Fisch metallisch glänzende, fest haftende Schuppen. Also Finger weg, wenn der Fisch schon fertig geschuppt in der Auslage liegt! Ein guter Fischhändler schuppt Ihnen die Ware auf Wunsch vor Ihren Augen. Verlangen sie ruhig, selbst an einer Schuppe zu ziehen. Ist sie leicht zu lösen, ist die Ware nicht frisch. Sachkenntnis zu zeigen wirkt manchmal Wunder! Die Haut muss fest gespannt sein und gut am Fleisch haften. Farblos und schlaff oder gar verletzt - nein, danke! Am allerbesten sieht der Laie aber an den Augen, was er da vor sich hat. Frischer Fang hat klare, glänzende etwas hervorstehende Augen. Sind sie eingesunken und milchig, wartet das Tier schon länger auf seine Weiterverarbeitung. Na ja, und kommt uns schon ein kräftiger "typischer Fischgeruch" entgegen, ist das auch nichts für uns. Frischer Fisch hat einen ganz schwachen, angenehmen, frischen Geruch.

Fischarten und Grillmöglichkeiten

Welchen Fisch man sich nun aussucht, ist Geschmackssache. Ich nenne hier die bei uns am meisten verwendeten und geeigneten. Das sind: Hering, Sardine, Makrele, Dorsch, Aal, Barsch (kleinere Exemplare), Bachforelle und natürlich Renken, der ultimative "Steckerlfisch". Ich weiß, das ist nur eine Auswahl und manche sagen jetzt sicher, der oder der Fisch ist doch viel schmackhafter. Im Mittelmeerraum bevorzugt man übrigens die Meerbarbe. Geht es um Fischsteak, dann fällt jedem mit Sicherheit zuerst der Lachs ein.

Als Tipp gibt es hier den "Steckerlfisch". Bekommt man keine Blaufelchen (weil ja nicht jeder am schönen Bodensee wohnen kann), Saiblinge oder Renken, dann kann man es auch mit Makrelen, die nicht größer als etwa 15 cm sind, oder kleineren Forellen versuchen. Die Fische schuppen, ausnehmen, waschen, innen und außen salzen und einige Zeit ruhen lassen. Dann der Länge nach auf zugespitzte Weichholzsteckerln (etwa 1/2 Meter lang) aufspießen und über die Kohlenglut legen. Öfter wenden, bis sie rundherum knusprig-braun sind. Meine erste Erfahrung mit dem Steckerlfisch hatte ich an einem Fischteich in Österreich, wo der Besitzer und Fischer mir glaubhaft erklärte, sein Steckerlfisch muss unbedingt mit seinem selbstgebrannten Birnenschnaps runtergespült werden. Die Erfahrung war richtig gut, das können Sie mir glauben! ;-) Eine gute Methode ist es, Fisch in der Alu-Folie zu grillen. Dazu braucht man für einen Fisch von ca. 300 g (Forelle oder Barsch zum Beispiel) ein ca. 40 cm großes Quadrat von fester Grillfolie, darauf wird der Fisch gelegt, 2 gegenüberliegende Seiten zusammengelegt und 2 x umgeknickt, mit den anderen beiden Seiten genau so verfahren. Das Päckchen muss fest verschlossen werden und wird über der Holzkohle im Abstand von ca. 10 cm auf beiden Seiten gegrillt - ca. 10 Minuten pro Seite reichen völlig aus. Ein bisschen ist das dann auch Erfahrung - man muss eben probieren.

Ein einfaches Rezept für Folienfisch ist dieses für 4 Fische von je ca. 300 g:


4 küchenfertige Forellen, Barsche oder andere geeignete Fische
4 EL gehackte Petersilie
4 EL Schnittlauchringe
4 EL feingehackter Dill
2 EL weiche Butter
1 TL Salz
1/2 TL weißer Pfeffer
1 Zitrone

Alle Zutaten miteinander gut vermischen und damit die Fische füllen, Fest verschließen wie oben beschrieben.


Was noch zu beachten ist:
Beim Fischgrillen kann/sollte man mit wenig Salz arbeiten, da die eigenen Mineralsalze der Fische nicht, wie bei der Topf- oder Pfannenzubereitung, ausgeschwemmt werden. Oftmals wird empfohlen, tiefgekühlte Lachsfiletscheiben oder anderer tiefgekühlter Fisch braucht nicht aufgetaut zu werden.
Ich halte davon nichts, denn, wie oben schon erwähnt, kann man die einwandfreie Qualität dann nicht feststellen.

Adelheid Offline



Beiträge: 3.361

07.07.2003 16:31
#4 RE: Gegrillter Fisch Antworten

Süsses vom Grill
================


.. wurde in ein eigenes Dokument verschoben
[f1][ Editiert von Administrator Adelheid am 07-08-2003 13:45 ][/f]

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz