Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.132 mal aufgerufen
 Fisch
Tomm Offline




Beiträge: 218

29.10.2002 19:11
RE: Heilbutt, Steinbutt Antworten

Heilbuttkoteletts in Pergament
======================
Der Clou ist die Verpackung: Die dünne Pergamenthülle schützt das zarte Fischfleisch vor zu starker Hitze und bewahrt die Aromastoffe.

Für 4 Portionen
pro Portion: 210 kcal, 6 g Fett

Zutaten:
2 kleine Stangen Lauch
10 Oliven, mit Paprika gefüllt
4 Knoblauchzehe
16 Zweige Thymian
4 unbehandelte Zitronen
2 EL Öl
Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 Heilbuttkoteletts

Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Lauch putzen, längs vierteln, waschen und quer in etwa 5 cm lange Streifen schneiden. Die Oliven in Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und halbieren. Den Thymian waschen, trockenschütteln und etwas zerpflücken. Zwei Zitronen heiß abwaschen und in Spalten schneiden, die restlichen Zitronen auspressen. Für die Marinade 4 EL Zitronensaft mit 1 EL Öl, Salz und Pfeffer verrühren.
Von 8 Blättern Pergamentpapier (à ca. 20 x 30 cm) je 2 aufeinanderlegen und in der Mitte ganz dünn mit Öl bestreichen, die Lauchstreifen darauf legen, salzen und pfeffern. Die Heilbuttkoteletts waschen und trockentupfen, auf die Pergamentpapiere legen und jeweils mit der Marinade beträufeln. Oliven, Thymianzweige, Zitronenspalten und Knoblauch auf den Koteletts verteilen.
Das Pergamentpapier jeweils über den Koteletts zusammenraffen und mit Küchengarn zu Päckchen verschließen. Die Päckchen in eine mit dem restl. Öl gefettete ofenfeste Form setzen und im Ofen auf der zweiten von unten etwa 20 Min garen. Zu Servieren die Päckchen öffnen.

Mein Tipp: Zum Verpacken kann man auch Alufolie oder Bratschlauchstücke verwenden, besonders saftig wird der Fisch, wenn man zusätzlich Tomaten- oder Zucchinischeiben mit einpacken

Tomm Offline




Beiträge: 218

29.10.2002 21:09
#2 RE: Heilbutt, Steinbutt Antworten

Pikanter Fischtopf
===================

220 kcal Fett:7g /28,64%

Zutaten:
1 Zwiebel,
2 EL Olivenöl,
1/2 grüne Paprika,
1 Dose passierte Tomaten,
6 EL Rotwein (trocken),
125 ml Salsa-Sauce,
450 g Heilbutt (oder anderer Meeresfisch-Fisch)
1 EL gehackte Petersilie, Koriander

Zubereitung:
Zwiebel würfeln, Paprika in feine Streifen schneiden und beides in Öl andünsten. Tomaten, Wein und Salsa-Sauce dazugeben und auf kleiner Flamme etwa 20 Minten köcheln lassen. Fisch und Gewürze in die Pfanne geben, mit Sauce bedecken und 10 Minuten garen. Mit Reis servieren.
Anzahl Personen:
ca. 3 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 40 Min.

Adelheid Offline



Beiträge: 3.361

17.12.2002 12:57
#3 RE: Heilbutt, Steinbutt Antworten

Steinbuttfilet mit Zucchini
=======================
Zutaten für 2 Personen:

260 g Steinbuttfilets
2 EL Zitronensaft (30g )
Pfeffer, Salz
2 Schalotten (60 g)
1 Knoblauchzehe (3 g)
1 EL Butter (10 g)
2 Zucchini (400 g)
100 ml Sahne, 10 % Fett
Cayennepfeffer, Kräutersalz
Thymianblättchen
150 g Bandnudeln
2 Pfirsiche (250 g)

Zubereitung ca. 40 Min.:

Die Steinbuttfilets waschen, trockentupfen und mit etwas Zitronensaft beträufeln, mit Pfeffer und Salz würzen. Dann 10-15 Min. ziehen lassen.
Die Schalotten schälen, in feine Ringe schneiden, die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
Die Butter erhitzen, die Schalottenringe und die gehackte Knoblachzehe glasig dünsten. Die geputzten, gewaschenen und in Streifen geschnittenen Zucchinis dazugeben und kurz andünsten.
Die Sahne angießen. Mit Pfeffer, Cayennepfeffer, Kräutersalz, Thymianblättchen und Zitronensaft abschmecken.
Die Fischfilets in die Sauce geben und zugedeckt bei mäßiger Hitze 6-8 Min. garen.
In der Zwischenzeit die Bandnudeln al dente kochen und warm stellen.
Die Bandnudeln anrichten, die Filets mit dem Gemüse darauf legen. Mit der Sauce servieren.

Tip:
Statt Steinbuttfilet kann man auch Lachs- oder Seeteufelfilets verwenden.

Pro Portion:
572 kcal
37 g Eiweiß
14 g Fett (23%)
72 g Kohlenhydrate

Adelheid Offline



Beiträge: 3.361

18.12.2002 16:28
#4 RE: Heilbutt, Steinbutt Antworten

WARENKUNDE

Heilbutt und Steinbutt



Heilbutt (Plattfisch)
====================

ein Meeresfisch, dieser Fischriese lebt in kälteren Gewässern
als größter Plattfisch wird er bis zu 4 m groß und wiegt bis zu 300 kg.


Weißer Heilbutt:
Der Heilbutt wird bis zu 1 m lang und frißt Krebstiere und Kleindorsche.
200 g dieses Fisches decken den Tagesbedarf an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Energie und Nährstoffen zu folgenden Anteilen:
186 Kcal (für 200 g Heilbutt)
91 mg Cholesterin
0 BE
Vitamin B6 zu 33%
Vitamin D zu 162%
Vitamin B12 zu 55%
Kalium zu 40%
Jod zu 48%

Schwarzer Heilbutt
Das Fleisch dieses Plattfisches ist sehr fettreich. Die Oberseite des Buttes ist fast schwarz.
200 g dieses Fisches decken den Tagesbedarf an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Energie und Nährstoffen zu folgenden Anteilen:

360 Kcal (für 200 g Heilbutt)
100 mg Cholesterin
0 BE
Vitamin B6 zu 49%
Vitamin B12 zu 67%
Biotin zu 13%
Kalium zu 32%
Fluor zu 36%




STEINBUTT (Plattfisch)

ein Meeresfisch, kreisförmig bis zu 1 m lang und bis zu 20 kg schwer
Sein Fleisch ist ist mager, fest, weiß, edler Geschmack
Zubereitung: Im Ganzen pochieren, Filets braten oder grillen

Im Handel ist er meist sehr teuer, da nur 40 % des Fischs als Filet genutzt werden können. Die angebotenen Babysteinbutte sollte man nicht kaufen, da sie den Fortbestand dieses Fisches gefährden.

Adelheid Offline



Beiträge: 3.361

23.12.2002 17:35
#5 RE: Heilbutt, Steinbutt Antworten

Heilbutt-Koteletts mit Kräutermöhren
=====================================
für 2 Portionen

300g Bundmöhren (oder Möhren ohne Grün, dann die Möhren halbieren)
etwa 400 ml Gemüsebrühe
1/ unbehandelte Zitrone
2 Heilbuttkoteletts (a 200 g)
Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 ½ Bund Petersilie und Basilikum

Von den Möhren das Grün bis auf 2 cm abschneiden, Möhren schälen und ganz lassen, in einen Siebeinsatz legen. Einen breietn Topf etwa 3 cm hoch mit der Gemüsebrühe füllen. Schale der Zitronenhälfte abreiben, den Saft auspressen. Die Möhren mit der Zitronenschale bestreuen. Den Siebeinsatz in den Topfe setzen, die Brühe aufkochen, Möhren zugedeckt bei starker Hitze zunächst 15 Min dämpfen. Fischkoteletts rundherum mit Pfeffer und Zitronensaft würzen, dann nebeneinander auf die Möhren legen, alles zusammen noch 10-12 Min garen. Kräuter fein hacken, einige Zweige beiseite legen. Fisch aus dem Topf nehmen und zugedeckt warm stellen. Die Butter in einer beschichteten Pfanne zerlassen, Möhren in die Pfanne geben und in der Butter wenden, dann die Kräuter darüber streuen. 100 ml von der Gemüsebrühe angießen, einmal kurz aufkochen und die Möhren mit Salz und Pfeffer abschmecken. Heilbuttkoteletts salzen, mit den Möhren auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit den restlichen Kräutern garnieren.
Als Beilage paßt eine Wildreis-Mischung

Statt Heilbutt kann man auch Kabeljau- Schelffisch- oder Lachskoteletts nehmen.

Raffiniert- gelingt leicht
Zubereitungszeit: 45 Min
Pro Portion: 255 kcal, 20 g Eiweiß, 6 g Fett (21 %), 11 g KH

TOMM Offline




Beiträge: 218

04.07.2003 13:01
#6 RE: Heilbutt, Steinbutt Antworten

Gratiniertes Heilbuttfilet mit Artischockenherzen
==================================================
für 2 Personen

1 rote Paprikaschote
1 Zwiebel
½ EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, 1 TL Paprikapulver
2 EL schwarze Oliven
300 g Heilbuttfilet (oder Kabeljau)
100 ml Weißwein
100 g Polentagrieß
1 Knoblauchzehe
1 Bund Petersilie
1 Scheibe Vollkorntoast
100 g Artischockenherzen (in Lake)


Paprikaschote vierteln, entkernen, waschen, streifig schneiden. Zwiebel schälen, halbieren, in Scheiben schneiden. Beides zusammen in ½ EL Öl andünsten, mit Paprikapulver, Salz, Pfeffer würzen. Mit Wasser knapp bedeckt im geschlossenen Topf 20 Minuten sanft garen. Mit dem Pürierstab fein pürieren, Oliven in die Soße geben. Ofen auf 240 Grad vorheizen (Umluft 220 Grad). Heilbuttfilet trockentupfen, halbieren. Fischfilets salzen, pfeffern , mit dem Wein in eine ofenfeste Form geben. Polentagrieß in 600 ml Salzwasser 20 Minuten auf kleiner Flamme quellen lassen. Knoblauchzehe, gewaschene Petersilie, Toast mit dem Mixer hacken, mit gewürftelten Artischockenherzen vermengt auf dem Fisch verteilen. 15 Minuten im Ofen gratinieren. Mit der Soße servieren.

Pro Portion
Fett 14 g/ 26 %
Eiweiß 39 g
KH 50 g
Ballast 12 g
Brennwert 482 kcal

Uchi Offline




Beiträge: 965

23.08.2006 23:02
#7 RE: Heilbutt, Steinbutt Antworten

Steinbuttfilet mit Artischockengemüse

Zubereitungszeit 1:20 h
pro Portion: 308 kcal, 30 g EW, 10 g F, 23 g KH = 29,2 %

Zutaten für 4 Portionen:
400 ml Geflügelfond
8 EL Aceto balsamico
600 g große, fest kochende Kartoffeln
6 kleine Artischocken (a 130 g)
2 unbehandelte Zitronen
3 EL Olivenöl
70 g kleine Schalotten
8 Kirschtomaten
1 TL gehackte Rosmarinnadeln
Salz, Pfeffer
4 Steinbuttfilets (a 150 g)
12 Basilikumblätter

Zubereitung:
1. Geflügelfond mit Aceto balsamico sirupartig einkochen lassen.
2. Kartoffeln schälen, in 5 mim große Würfel schneiden und in kaltes Wasser legen. Artischockenstiele auf etwa 3 cm kürzen, von den Blattspitzen die Hälfte abschneiden. Alle harten Außenblätter entfernen. Stiele schälen. Artischocken längs vierteln, das Heu entfernen und die Artischocken sofort mit halbierten Zitronen einreiben.
3. 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Artischocken darin bei mittlerer Hitze 8 min hellbraun braten. Gepellte Schalotten, Kirschtomaten und Rosmarin zugeben und weitere 30 sec. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Warm halten.
4. Kartoffelwürfel abgießen, trockentupfen und in 1 EL heißem Olivenöl knusprig braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
5. Steinbuttfilets trockentupfen und in 1 EL Olivenöl kräftig von beiden Seiten anbraten (je nach Dicke der Filets 1 - 2 min pro Seite). Mit Salz und Pfeffer würzen.
6. Artischockengemüse auf Tellern verteilen, die Steinbuttfilets darauf legen. Mit den Kartoffeln bestreuen und dem Balsamico-Sirup umgießen. Mit Basilikumblättern dekorieren.

[ Editiert von Uchi am 23.08.06 23:03 ]

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz